Blog

Kartendrama gelöst! Expertenrat bei 96 entwickelt neues Konzept

Nachdem es bei Hannover 96 in der Vergangenheit mehrfach zu Unstimmigkeiten über Maßnahmen der Vereinsführung gekommen war, hat der Verein einen Expertenrat einberufen. Dieser arbeitet seit zwei Wochen intern an einem neuen Lösungsansatz. Heute stellte der Verein erste Ergebnisse vor.

28 Mrz 2014
/

Etwas Besseres als die Nation! Am 03. Oktober auf die Straße!

Mehrere hannoversche Gruppen rufen zum Protest gegen die Einheitsfeierlichkeiten in ihrer Stadt am 03. Oktober 2014 auf. Unter dem Motto „Was ihr feiert: Armut, Ausgrenzung, Leistungszwang“ mobilisieren sie bundesweit zu einem gemeinsamen Aktionswochende. Was ist falsch am Konzept der Nation und damit an den Einheitsfeierlichkeiten? 

26 Mrz 2014
/

Stimmen aus der Ukraine

Kaum ein Thema ist derzeit so präsent in den Medien. Kein Konflikt wird als so gefährlich eingestuft wie der in der Ukraine. Apokalyptiker spekulieren über den dritten Weltkrieg, die Medien produzieren Meldungen am Fließband. Gleichzeitig stellen viele die begleitende Berichterstattung in Frage, die oft zu einseitig erscheint.

20 Mrz 2014
/

Ach 96…

Die Derbykarten für das Spiel beim Erzrivalen aus Braunschweig werden im Losverfahren vergeben. Ob das so die beste Lösung ist, kann man zumindest diskutieren. Kopfschütteln verursachen allerdings allerlei Maßnahmen die an die Kartenvergabe geknüpft sind.

13 Mrz 2014
/

Deutsch mich nicht voll!

Kaum hat man das Superwahljahr 2013 einigermaßen verdaut, steht auch schon der nächste Superlativ ins Haus: 2014 wird das Superjahr des deutschen Nationalismus! 100 Jahre erster Weltkrieg, 75 Jahre zweiter Weltktrieg… Olympische Winterspiele in Sotschi, Fußball WM in Brasilien und die Einheitsfeierlichkeiten zum 25. Jubiläum der Wiedervereinigung in Hannover  – „Deutschland einig Vaterland…“  – bieten

11 Feb 2014
/

An der Leibniz Uni regt sich Widerstand

Im November wurde an der Leibniz Universität die Vorsitzende der NPD-Hannover “geoutet”. Beim Institut für Politische Wissenschaften und vielen Studierenden stieß die Aktion auf Unverständnis. Befeuert durch das Medienecho sorgte sie daher intern für reichlich Gesprächsstoff. Es ist zwar ruhiger geworden, der Konflikt schwelte jedoch im Hintergrund – ein Bündnis von Studierenden organisiert nun Aktionstage. 

14 Jan 2014
/

Innenminister der Weimarer Republik bekommt postum Marketingauszeichnung verliehen

Die Jury des Deutschen Marketing Preises hat sich, aufgrund der aktuellen Entwicklungen, zur Verleihung eines Sonderpreises entschlossen. Normalerweise wird der Preis jährlich an Unternehmen für herausragende Werbekampagnen verliehen, der Sonderpreis geht nun erstmals an eine Einzelperson.

09 Jan 2014
/

Ein kurzer Zwischenstand

Eigentlich sollte dieser Blog, wie angekündigt, in erster Linie der Reflektion und Diskussion meiner eigenen Gedanken und Ideen/Utopien dienen. Das ist in letzter Zeit aber nicht geschehen, oder zumindest nicht öffentlich.

08 Jan 2014
/

Angriff auf Davidwache ist gezielte Falschdarstellung. Köpfe müssen rollen!

Nachdem nun, nach und nach, endlich auch einige etablierte Medien auf den fahrenden Zug der kritischen Berichterstattung aufspringen (positiv zu erwähnen ist hier vor allem die ZEIT), kommen immer weitere Details ans Tageslicht. Fakt ist, Polizeiführung und Politik in Hamburg haben die Öffentlichkeit wissentlich massiv getäuscht. Personelle Konsequenzen zu ziehen ist jetzt das Mindeste!

08 Jan 2014
/

Hannoversche Realsatire – Passierschein H(SV)96 oder Asterix bei den Schildbürgern

Nach dem umstrittenen Trainerwechsel kommt Hannover 96 wieder einmal nicht zur Ruhe. Diesmal manövriert die Geschäftsleitung der KGaA sich mit einem Brief an die Dauerkarteninhaber des Blocks N16/17 selbst ins Abseits und gibt sich der Lächerlichkeit preis. Es geht um das leidige Thema Pyrotechnik und herbeigewünschtes Denunziantentum.

07 Jan 2014
/

Hamburger Realsatire – verzweifeln, lachen, kämpfen?

Mittlerweile hat die Polizei eingeräumt, dass es Fehler in der Pressemitteilung gegeben hat. Der Innenausschuss zum 21.12. hat getagt, aber herausgekommen ist dabei erwartungsgemäß nichts. Das Gefahrengebiet hat Bestand. Zurück bleiben eine Presse, die wider besseren Wissens größtenteils einseitig berichtet, Politiker und Beamte die den Beruf wechseln sollten und “besorgte Bürger” die einfach nicht zuhören!

07 Jan 2014
/
http://refused-news.de/feed/atom/