Single post

Das wird schon noch…

Planet Erde 2014: Die (vermutlich) einzige von Menschen bevölkerte Kugel im Weltraum ist auch 2014 noch in einem desolaten Zustand. Schlimmer noch: Nie lebten so viele Menschen in bitterer Not, nie waren so viele Menschen auf der Flucht. Nicht nur in Syrien und im Irak tobt die Gewalt, aber die Weltgemeinschaft schaut (bisher) zu. 

Kaum ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass der bundesdeutsche GröPaZ auf dem NATO-Gipfel anfing, die Propagandafanfaren zu blasen. Da ging der vaterlandstreuen Politprominenz natürlich das Herz auf. Man musste folgerichtig nicht lange warten, bis die ersten Verwaltungsbeauftragten – im Namen des Volkes – die rhetorischen Marschstiefel schnürten.

Deutschland müsse wieder (!) Verantwortung übernehmen in der Welt. Angesichts von Bürgerkriegen und sonstigem Gemetzel, könne man nicht länger wegschauen – man müsse handeln. Notfalls mit Gewalt, aber – selbstverständlich – alles im Dienste des Humanismus.

Angesichts solch herzergreifender Phrasendrescherei, kann man sich natürlich mit Recht fragen, wo denn jetzt eigentlich die deutschen Heilsbringer in Tarnfleck bleiben, wenn im Irak gerade eine Bande religiöser Fanatiker im Begriff ist, ganze Bevölkerungsgruppen abzuschlachten. Die Anhänger des IS gehen dabei mit einer Effizienz und Brutalität vor, dass die Bezeichnung „Islamisten“ grob verharmlosend wäre.

Aber, dass Faschismus und Religion gut zusammengehen, wissen wir auch nicht erst seit Al-Husseini, dem Franquismus oder der Heiligsprechung diverser Faschisten und sonstiger (Kriegs-)Verbrecher durch die katholische Kirche.

Während nun diese neue Bande von Klerikalfaschisten im unlängst errichteten Kalifat ihr Unwesen treibt – Massenhinrichtungen vornimmt, vergewaltigt, brandschatzt und plündert – ist von deutschem Tatendrang indes nicht mehr viel zu hören. Aber nun gut, das wird schon noch.

Ich vermute rein praktische Gründe. Es ist (zugegebenermaßen) natürlich irgendwie ungünstig, wenn die Ausrüstung der nationalen Wehrsporttruppe den gängigen Anforderungen nicht gerecht wird. Wie hätte man darauf kommen sollen, dass Sand irgendwann eine Rolle spielen würde, wenn es um den Einsatz von Fahrzeugen geht?! 

Deutschland? Das war doch schließlich diese Nation mit der Verteidigungsarmee?! Wer wusste schon, dass im anstehenden 21. Jahrhundert die Freiheit des geliebten Vaterlandes am Hindukusch verteidigt werden sollte? Wer konnte zum Beispiel ahnen, dass es in einer Wüste mitunter derart warm wird, dass den volksdeutschen Sturmtruppen die Sohlen unter den Füßen wegschmelzen?

Wer konnte bei der Entwicklung des G36 ahnen, dass die zukünftig relevanten Krisenregionen vorzugsweise in Gebieten liegen, wo es ab und an etwas wärmer werden könnte, als in hiesigen Gefilden? Dass die hypermoderne Nato-Standard-Knarre empfindlich reagiert, wenn sie heiß wird, hat man zwar schon in der Testphase feststellen können, das hinderte die Damen und Herren von Heckler&Koch, sowie die nationalen Verteidigungsspezialist*Innen aber nicht daran, das glänzende Geschäft zu Ende zu bringen.

Dann darf man sich halt auch nicht wundern, wenn das hauseigene Sturmgewehr in ernsthaften Gefechten allenfalls noch den Tauglichkeitsgrad eines Stahlrohrs mit Plastikgriff hat.

Aber hey – dass Deutschland schon 1998 wieder ernsthaft würde Krieg spielen dürfen, hat bei der Unterzeichnung des entsprechenden Anschaffungsvertrages (1995) nun wirklich keiner wissen können.

Aber noch ist nicht alles verloren! Liebe Ursel, Lieber Jojo, es gibt Hoffnung. Falls Euer Kumpel Siggi und seine Helfershelfer Vorgänger es inzwischen noch nicht geschafft haben sollten, den ganzen Haufen Altmetall in eine der unzähligen Krisenregionen zu verschachern, müssten da noch ein paar tausend Vorgängermodelle, samt anständiger Munition, rumfliegen.

Irgendwo zwischen Butterbergen und Milchseen, dürften also noch ein paar richtige Knarren eingelagert sein. Viel Spaß beim Entwachsen. Dann müsste man halt nur noch gucken, dass man den ganzen restlichen Schrott irgendwie einsatzbereit bekommt. Aber hey – das wird schon noch, ich hab Vertrauen.

 

LEAVE A COMMENT

http://refused-news.de/feed/atom/